„Wir müssen viel mehr tun!“

„Wir müssen viel mehr tun!“

OB-Kandidat Christian Janele unterstützt Radentscheid

OB-Kandidat und Stadtrat der CSB (Christlich-Sozialen Bürger) Christian Janele unterstützt den Radentscheid und freut sich über die große Resonanz. Er dankt den Verbänden und den Ehrenamtlichen, die sich für dieses Projekt stark gemacht haben.

Janele: „Auch wenn Regensburg als ‚fahrradfreundliche Kommune‘ frisch ausgezeichnet wird, so sehen ich und viele Radfahrer, mit denen ich spreche, dass es gerade in puncto Sicherheit und Fahrradwegführung noch sehr viel zu verbessern gibt. Mir ist dieses Siegel zu wenig, wenn ich die Menge an Missständen sehe. Ich möchte, dass Regensburg eine Fahrradstadt wird, in der es ein deutlich besseres Radwegenetz, Fahrradschnellstraßen, mehr Fahrradstellplätze, bessere Beschilderungen, mehr Park&Ride-Flächen am Stadtrand, ein Fahrradleitsystem und einen Winterdienst auf den Fahrradwegen gibt.“

Versäumnisse der Politik

Es sei allerdings zu befürchten, findet der OB-Kandidat, dass die Stadtführung sich nun wohl mit der Auszeichnung auf den Lorbeeren ausruhen werde, anstatt endlich wirklich zu handeln. Die CSB wundere sich ohnehin, dass SPD und Grüne den Fahrradentscheid unterstützen, der überflüssig gewesen wäre, wenn sie in den letzten fünfeinhalb Jahren gehandelt und Entscheidendes geändert und verbessert hätten.

„In Regensburg wird sogar vergessen, in großen Neubaugebieten an Fahrradwege zu denken. Deshalb hat die CSB einen Fahrradbeauftragten gefordert, der sich ausschließlich für die Bedürfnisse und Anliegen der Radler einsetzt. Seine Aufgabe soll sein, die Stadt zu einer Fahrradstadt zu entwickeln. Leider hat die bunte Koalition – SPD, Grüne, FDP und Freie Wähler – diesen Antrag mit der Begründung abgelehnt und darauf hingewiesen, dass die Stadt im Jahr rund 1,8 Millionen für Fahrradwege ausgibt“, sagt Janele, dem das schlicht weg zu wenig sei, wenn man bedenke, dass sehr viele Regensburger/innen täglich mit dem Fahrrad unterwegs seien und sehr viele Fahrradwege einfach abrupt enden würden. Es gebe noch nicht einmal eine durchgängige, gut ausgebaute Fahrradtrasse von der Altstadt zur Uni.

Um aber die Verkehrswende zu schaffen, müsste wesentlich mehr investiert werden

Der CSB-Oberbürgermeisterkandidat möchte den Alltag des Fahrradfahrens sicherer und einfacher machen und Impulse setzen, damit das Radeln in Regensburg besser funktioniert. „Die CSB setzt auf eine nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität, damit sich unsere Lebensqualität weiter verbessert.“ Das Ziel muss sein, dass Radfahrer zügiger, gesünder, komfortabler und sicherer vorankommen, so Christian Janele.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email